http://www.anolis.de/beratung/tiere/creobroter/meleagris.htm
Bluetenmantis (Creobroter meleagris) Haltungsbericht und Bild von Konrad Dreizler
Verbreitung: Creobroter meleagris ist hauptsaechlich in Suedindien und den darumliegenden Inseln zu finden.
Lebensraum: Creobroter meleagris lebt gerne auf verzweigten Bueschen und Straeuchern, auf denen sie perfekt getarnt ist, aber auch gern auf Boeden mit viel Laub.
Groesse: Sie wird 3- 4 cm lang, wobei die Weibchen meistens groesser sind.
Merkmale: Creobroter pictipennis wird wie C. meleagris, C. gemmatus und Theopropus elegans meist als Bluetenmantis bezeichnet. Die Flügel des Maennchens sind duenner und laenger als die des Weibchens und ueberragen den Hinterleib. Das Weibchen hat kraeftigere Fangarme, als die des Maennchens, sie koennen sogar ausgewachsene Heimchen erbeuten. Die Fuehler des Maennchens sind laenger und dicker, als die des Weibchens. Die Jungen sind bis zum letzten Stadium braun gefaerbt, ausser man haelt sie in gruenen Pflanzen. Die Augen ragen weit aus dem Kopf hinaus.
Haltung und Zucht: Die Jungen koennen zusammengehalten werden, aber man sollte ab dem 5. Larvenstadium die Weibchen von den Maennchen trennen. Die Maennchen koennen weiter zusammengehalten werden, wobei die Weibchen unbedingt einzeln gehalten werden sollten, wegen Kannibalismus. Die Vorzugstemperatur liegt bei 25- 38 Grad Celsius, wobei die Temperatur nachts nicht unter 20 Grad fallen sollte. Umso waermer die Tiere gehalten werden, desto schneller wachsen sie, aber dann ist Lebenserwartung nicht so hoch. Die Tiere sollten frühestens nach 5 Tagen zur Verpaarung zusammengesetzt werden. Man kann das Maennchen auf einen Finger oder Stift setzen und es hinter das Weibchen halten. Wenn das Maennchen paarunngsbereit ist, zittert es mit den Fuehlern und springt oder laeuft auf das Weibchen. Das Weibchen kann schon nach 3 Tagen den ersten Kokon ablegen, je nach dem wie viel es gefuettert wurde oder wann es verpaart wurde. Die Kokons oder Ootheken koennen 6cm in Ausnahmefaellen bis zu 10cm lang sein. Es sind meist 5- 7 Stueck, wobei die Kokons immer kleiner werden. Die Kokons sollten, aber muessen nicht, jeden Tag besprueht werden. Die Kokons werden am besten bei
konstant 30 Grad Celsius gezeitigt, wenn die Kokons kuehler gezeitigt werden , verlaengert sich die Inkubationszeit. Bei hoeheren Temperaturen ergibt sich die Gefahr, dass die Kokons austrocknen. Nach ca. 5- 8 Wochen schluepfen die 50-100, rotbraunen Larven. Man muss sie sofort mit Drosophila füttern. Sie brauchen in den ersten Wochen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit.
Ernaehrung: Drosohila, Motten, Heimchen, Grillen, Stubenfliegen.

Die Haltungsbeschreibung stammt nur aus meiner eigenen Erfahrung. 
Diese Angaben sind also ohne Gewaehr.
Weitere Fragen an Konrad Dreizler
  MfG Konrad

Menuehierarchie Weitere Seiten zum Thema
Startseite Anolis.de
  Kapitel Tierberatung
Mantis Artenliste
Kaefer Artenliste
Phasmiden Artenliste